Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.
Ideenwerk
Das kreative Pagro Diskont Magazin
Tipps & Tricks

Happy Halloween

Halloween ist das Fest der leuchtenden Kürbisse, Gruselpartys und des bekannten Rufs „Süßes oder Saures“. Gefeiert wird immer am Abend und in der Nacht des 31. Oktober. Der bekannteste Brauch in den USA besteht darin, dass Kinder von Haus zu Haus gehen und den Spruch „Süßes, sonst gibt’s Saures“ (verkürzt: „Süßes oder Saures“, englisch: „trick or treat“ – „Streich oder Leckerbissen“) rufen. So bitten sie die Bewohner, ihnen Süßigkeiten zu geben, denn ansonsten werden Streiche gespielt.

Auch Verkleidungen sind zu Halloween sehr beliebt: Kinder wie Erwachsene werden zu Feen, Fledermäusen, Geistern, Hexen, Kürbissen, Skeletten, Zombies oder Vampiren. Typische Halloween-Farben sind Schwarz, Orange, Grau, Weiß, Gelb und Rot.

Woher kommt der Brauch?

Der Brauch, Kürbisse zum Halloween-Fest aufzustellen, stammt aus Irland. Um böse Geister abzuschrecken schneidet man traditionell lustige oder gruselig wirkende Fratzen in die Kürbisse, die dann mit Hilfe eines Teelichtes oder einer Kerze vor dem Haus leuchten. Eine Alternative dazu ist, verschiedene Muster in die Kürbisse zu bohren. Dazu benötigen Sie verschiedene Kürbisse und eine Bohrmaschine mit unterschiedlich großen Bohrern. Wie dies funktioniert erklären wir Ihnen nachfolgend.

Und so bearbeiten Sie Ihren Kürbis:

Zuerst wird der Kürbis ausgehöhlt. Dazu einfach am Boden die gewünschte Schnittstelle mit einem Stift markieren und mit einem Messer oder einer Säge ausschneiden. Damit Sie den Kürbis danach bequem aushöhlen können, sollte die Öffnung großzügig ausgeschnitten werden. Nun mit einem Löffel das Innere herauskratzen. Danach können Sie mit dem Stift beliebige Lochmuster auf den Kürbis zeichnen und mit der Bohrmaschine vorsichtig verschieden große Löcher bohren. Für die Beleuchtung können Sie ein Teelicht oder LED-Licht in den Kürbis stellen.

PAGRO DISKONT Tipp:

Wer keinen Bohrer zu Hause hat, kann in kleinere Kürbisse auch behutsam mit einem Schraubenzieher oder einem Apfelentkerner die Löcher bohren.

Nützliche Tipps rund um Ihren Halloween-Kürbis

Tipp 1 - Kürbis frisch halten

Wenn Sie Ihren fertig geschnitzten Kürbis länger frisch halten wollen, dann suchen Sie ein kühles Plätzchen und schon sieht er bis zu 10 Tage frisch geschnitzt aus.

Tipp 2 - Schimmel und Fäulnis

Sobald Sie den Kürbis fertig geschnitzt haben, spülen Sie ihn mit Essig aus, lassen ihn abtrocknen, besprühen ihn anschließend großzügig mit Haarspray und lassen ihn wieder erneut trocknen.

Achtung! Lassen Sie den Haarspray gut trocknen bevor Sie die Kerze hineinstellen und anzünden, ansonsten droht Brandgefahr.

Tipp 3 - ausgetrockneter Kürbis

Streichen Sie einfach die Schnittränder mit Vaseline ein und schon ist Ihr Kürbis vor dem Austrocknen geschützt und erstrahlt im neuen Glanz.

Ist er Innen schon etwas ausgetrocknet können Sie auch hier entgegen wirken. Dazu legen Sie einfach den Kürbis in einem Eimer voller Wasser und lassen ihn für paar Stunden darin liegen. Herausnehmen und schon sieht Ihr Kürbis wieder frisch aus!

Tipps zum Kürbisschnitzen

Kostenlose und lustige Schnitzvorlagen für Ihren Kürbis finden Sie HIER.