Ideenwerk
Das kreative Pagro Diskont Magazin
Handarbeiten

Alles fürs Baby


Herziges Babyhöschen


Als Geschenk für eine gute Freundin oder auch für Ihr Baby ist so ein entzückendes Höschen eine große Freude. Sie können nach Belieben Stoffe und Muster verwenden und so Abwechslung in Ihrer Babygarderobe schaffen.

 

Was Sie benötigen: 

  • Baumwoll- oder Jerseystoff bunt und einfärbig
  • Stecknadeln
  • Nadel und Faden
  • Gummiband
  • Schere
  • Schneiderkreide
  • Nähmaschine

Und so wird's gemacht:

Schneiden Sie aus dem bunten Stoff (ca. 40 x 50 cm) zwei gleich große Stoffteile (lt. Schnittmuster) zurecht. Passende Schnittmuster finden Sie dazu im Internet.

Klappen Sie die beiden Stoffteile jeweils rechts auf rechts zusammen und stecken Sie die Außenseiten mit Stecknadeln fest. Vernähen Sie anschließend die beiden kürzeren Teile. Dann legen Sie die beiden Hosenteile aneinander, stecken diese zusammen und vernähen sie. Nun können Sie das Höschen umdrehen und mit Nadel und Faden einen Gummibund nähen. Nun schneiden Sie den einfärbigen Stoff für den Bund zurecht und vernähen diesen an den Enden der Hose. 

Im letzten Schritt wird noch der Gummizug eingenäht, indem Sie ca. 3 cm des Stoffes nach innen schlagen, das Gummiband in die entstandene Lasche einziehen und das Ganze dann mit der Maschine vernähen. So schnell haben Sie ein perfektes Höschen für Ihre kleinen Lieblinge.

 

 


Praktisches Babydreieckstuch


Dieses einfache Dreieckstuch wird jede Mutter lieben! Nicht nur als Kopftuch gegen die Sonne, sondern auch als Lätzchen eignet sich dieses goldige Babytuch ausgezeichnet! Außerdem gibt es jedem Babyoutfit einen bunten Touch und macht Mutter und Kind Freude.

 

Was Sie benötigen:

  • Baumwoll- oder Jerseystoff bunt und einfärbig
  • Schere
  • Stecknadeln
  • Schneiderkreide
  • Nähmaschine

Und so wird's gemacht:

Schneiden Sie zwei gleich große Dreiecke aus den beiden Stoffen aus und klappen Sie jeweils 1 cm auf jeder Seite nach innen. Nun stecken Sie die beiden Stoffteile rechts auf rechts mit Stecknadeln fest und vernähen das Tuch. Lassen Sie dabei einen kleinen Teil offen, damit Sie das Tuch noch wenden können. Zum Schluss vernähen Sie mit der Hand den restlichen Stoffteil.